Ökumenischer Aschermittwoch

Fragen Sie mal evangelische Schüler, ob sie wissen, was der Aschermittwoch bedeutet! Die ca. 100 Schülerinnen und Schüler, viele evangelische darunter, wissen jetzt einiges über die Bedeutung des Aschermittwoch und haben auch das Aschekreuz auf ihre Stirn gezeichnet bekommen.

Der Relikurs der 9. Klasse des Gymnasiums hatte den Schülergottesdienst am Aschermittwoch zusammen mit Frau Thumser von der evangelischen Kirche, Thomas Schenk von katholischer Seite und ihrem Lehrer, Herrn Badde vorbereitet.

Sie waren sehr motiviert, den Gottesdienstteilnehmern die Not vieler Menschen vor Augen zu führen, die keinen oder nur sehr eingeschränkten Zugang zu sauberem Wasser haben. Der Aktionsstand im Eingangsbereich der Kirche machte auf die Aktion des Hilfswerks „Misereor“ und des BdKJ „Wasser ist Leben“ aufmerksam. Hierbei geht es darum, allen Menschen einen dauerhaften Zugang zu sauberem Wasser zu ermöglichen und auf unseren in der westlichen Welt exorbitanten Verbrauch von Wasser hinzuweisen.

Die Schüler wiesen im Gottesdienst darauf hin, dass beispielsweise 15455 Liter Wasser für die Herstellung von 1 kg Rindfleisch benötigt werden und 185 Liter für eine Tüte Kartoffelchips.

Bericht von Thomas Schenk